Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Langfristig angelegte Forschung findet in Deutschland zumeist in den Außeruniversitären Forschungseinrichtungen statt. Sie sind häufig eng an regional benachbarte Universitäten und Hochschulen gekoppelt und bilden so ein Bindeglied zwischen wissenschaftlicher Forschung und wirtschaftsorientierter Entwicklung.

Projekt




Ansprechpartner:
Dr. Ute Münch 
Tel.: +49 (0)331 288 1079
Fax: +49 (0)331 288 1077
E-Mail: info@geotechnologien.de

Im Rahmen des FuE-Programms GEOTECHNOLOGIEN sind folgenden Außeruniversitären Forschungseinrichtungen Partner in der Erforschung des Systems Erde:

BGR Hannover
Uni Bundeswehr München
GFZ Potsdam
LIAG Hannover (ehemals GGA)
AIP Potsdam
LBEG Hannover (ehemals NlfB)
GEOMAR Kiel
MPI Bremen
AWI Bremerhaven
FhG Umsicht Oberhausen
IOW Rostock
DGFI München
BAdW München
DLR Neustrelitz
BKG Frankfurt/M
ZALF Müncheberg
FZ Jülich GmbH
DWD Offenbach
DLR Köln
FhG IITB Karlsruhe
UFZ Leipzig
DBI Freiberg gGmbH
FZ Karlsruhe
DGFZ Dresden e.V.
GRS Braunschweig
ttz Bremerhaven
EML Heidelberg
FGK Höhr Grenzhausen
LANU - Landesamt f. Natur und Umwelt S-H
FhG ITWM Kaiserslautern
IFG Düsseldorf (Institut für Gießereitechnik)
FZI Karlsruhe
IFINKOR e.V. Iserlohn
IIF Leipzig
FhG ISIT Itzehoe
BAM Bundesanstalt für Materialprüfung
Institut für Steinkonservierung e.V.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.