MUMM II

Methan im Geo-/Biosystem - Umsatz, Metabolismus und Mikroorganismen

Projekt


Koordination:
Prof. Dr. Antje Boetius
Max Planck Institut für Marine Mikrobiologie
AG Mikrobielle Habitate

Partner:
• Max PLanck Institut (MPI) für Marine Mikrobiologie, Bremen

• DFG Forschungszentrum Ozeanränder (rcom), Universität Bremen

Ein zentraler Prozess des globalen Methankreislaufs ist der mikrobielle Umsatz von Methan in marinen Sedimenten. An methanreichen Standorten wie über Gashydrat und an submarinen Schlammvulkanen kontrollieren Gemeinschaften neu entdeckter methanotropher Mikroorganismen fast vollständig die Emission von Methan. Ziele des Projektes MUMM sind:

- In-situ-Quantifizierung mikrobieller Umsatz- und Transportprozesse in methanreichen GeoBio-Systemen
- Experimentelle Untersuchung von Regulationsfaktoren zum Methanumsatz und zum mikrobiellen Wachstum
in Bioreaktoren
- In-situ-Identifizierung von Biodiversität und räumlicher Verteilung methanzehrender Mikroorganismen
unter Einsatz von diagnostischen organischen Molekülen und Nukleotidsequenzen
- Untersuchung von Schlüsselenzymen und metabolischen Fähigkeiten anaerober Methanoxidierer

Das Forschungsprojekt MUMM II baut auf dem ebenfalls vom BMBF im Rahmen des FuE-Programms GEOTECHNOLOGIEN geförderten Vorgängervorhaben »MUMM« auf.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.