MIMOS

Rolle und Einfluss der Mikrostruktur auf die Monosulfidverwitterung und Schwermetallfreisetzung

Projekt

Koordinator:
Dr. K. Pollok
Bayerisches Geoinstitut
Universität Bayreuth

Partner:
Universität Bayreuth
Universität Münster
Universität Jena

Natürliche Metallmonosulfide sind geologisch weit verbreitet und wesentliche Minerale in Erzlagerstätten. Wie sich deren Mikrostruktur, Mineralchemie und Kristallographie auf die Verwitterung und Auflösung auswirken, wurde daher genauer untersucht. Die Erforschung des Verwitterungsverhaltens der Monosulfide, um die Freisetzung und Mobilität von hochgiftigen Elementen, wie Arsen oder Cadmium, aus natürlichen Quellen und Abraumhalden zu quantifizieren, war deshalb von besonderem Interesse. Neben der umfassenden chemischen und mikrostrukturellen Charakterisierung der Monosulfide und ihrer Verwitterungsprodukte stand daher die Wechselwirkung mit dem mikrobiellen Umfeld der Kristalle im Fokus der Arbeit.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.