ReCaWa

Reaktionen von Calcit/ Wasser-Grenzflächen: Molekulares Prozessverständnis für die technische Anwendung

Projekt

Koordinator:
Dr. T. Neumann
Institut für Mineralogie und Geochemie
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Partner:
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Universität Frankfurt
Rheinkalk Akdolit GmbH, Pelm
Schaefer Kalk GmbH, Diez

Die Reaktivität von Calcit/Wasser-Grenzflächen spielt eine herausragende Rolle für eine Vielzahl natürlicher Prozesse in unserer Umwelt und verschiedenen technischen Anwendungen. Im Rahmen dieses Verbundprojektes wurde ein grundlegendes Systemverständnis auf molekularer Ebene hinsichtlich der Reaktivität und Dynamik von Kalzitoberflächen während des Kristallwachstums in aquatischen Systemen erarbeitet. Die Untersuchungen umfassen die Einflüsse von Adsorption und den Einbau von Fremdatomen/-molekülen auf Kalzitoberflächen, sowie die Wirkung organischer und anorganischer Additive hinsichtlich des Kristallwachstums von Calcit.

Aufbauend auf einem detaillierten Verständnis der chemisch-physikalischen Prozesse im Bereich der Kalzit/Wasser-Grenzflächen, können nun Kalzitoberflächen gezielt für den Einsatz in der Umwelttechnologie und Industrie verändert bzw. funktionalisiert werden und für die Wasseraufbereitung sowie für die Baustoffindustrie genutzt werden.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Projekt-Webseiten von ReCaWa.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.