Porträt

Das Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN befasst sich mit dem "System Erde". Im Mittelpunkt der Forschung stehen dabei die Wechselwirkungen zwischen den Teilsystemen und das bessere Verständnis von Strukturen und Prozessen im Erdinnern und auf der Oberfläche.

Konzept

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm, das gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des FONA-Programms (Forschung für Nachhaltigkeit) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird. Forschungsgegenstand ist das "System Erde".

Um ein nachhaltiges Erdmanagement zu verwirklichen, ist eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Wissenschaftszweigen erforderlich. Das Sonderprogramm GEOTECHNOLOGIEN versucht daher vor allem, die Kompetenzen verschiedener Forschungseinrichtungen und Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zu bündeln. Die Beteiligung von Unternehmen unterstreicht die anwendungsorientierte Ausrichtung des Programms.

Neben Geowissenschaftlern, Physikern, Biologen und Chemikern arbeiten auch Ingenieure und Informatiker sowie Mediziner und Sozialwissenschaftler in den verschiedenen Forschungsschwerpunkten zusammen. Durch diesen integrativen Ansatz werden Ideen und Kenntnisse gebündelt, die in den einzelnen Fachgebieten selbst nicht entstehen könnten und unterstützt so die komplexen Vorgänge in und auf der Erde besser zu verstehen. Beteiligt sind Wissenschaftler aus Forschungseinrichtungen und Universitäten, sowie Partner aus kleineren Unternehmen oder der Industrie.

Operativ ist GEOTECHNOLOGIEN als ein bundesweites Netzwerk transdisziplinärer Forschungsverbünde organisiert. Zu 13 großen Zukunftsthemen werden aktuelle Fragen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft adressiert. Neben den Geowissenschaften sind es insbesondere die Ingenieur- und benachbarten Naturwissenschaften, die sich in bislang über 100 Verbundprojekten engagieren. Durch die enge Zusammenarbeit zwischen öffentlich geförderter Wissenschaft und privater Wirtschaft haben sich neben 44 Universitäten und 31 außeruniversitären Einrichtungen bislang mehr als 50 Unternehmen in den Forschungsverbünden der GEOTECHNOLOGIEN engagiert.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.