4D-EIT

4D spektrale, elektrische Impedanztomografie - ein diagnostisches, bildgebendes Verfahren zur Charakterisierung von oberflächennahen Strukturen und Prozessen

Projekt

Koordinator:
Prof. Dr. A. Kemna
Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie
Universität Bonn

Partner:
Universität Bonn
FZ Jülich
Geotomographie GmbH, Neuwied

Seit längerem sind die diagnostischen Fähigkeiten der Elektrischen Impedanzspektroskopie (auch Spektral Induzierte Polarisation genannt) und die Abbildungsvorteile der Elektrischen Impedanztomographie bekannt. Beide, in hohem Masse nichtinvasive Methoden zur Struktur-Charakterisierung des Untergrundes werden insbesondere bei hydrogeologischen und hydrodynamischen Fragestellungen ausgenutzt.

Um das enorme Potential der Elektrischen Impedanzspektroskopie mit dem der Tomographie zu koppeln, soll im Rahmen des Projektes 4DEIT eine innovative Technologie entwickelt werden, die den Weg zur quantitativen Interpretation invertierter Tomogramme ebnen soll.

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.