MULTI-EM

Dreidimensionale, multiskalige Mehrmethoden-Inversion zur Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeitsverteilung im Untergrundes mit parallelen Rechnerarchitekturen

Projekt

Koordinator:
Dr. O. Ritter
Geophysikalische Tiefensondierung
GFZ Potsdam

Partner:
GFZ Potsdam
TU Bergakademie Freiberg

Das Auflösungsvermögen von geoelektrischem Potential und elektromagnetischen Diffusionsverfahren zu verbessern ist Ziel des Projektes Multi-EM. Dabei wird ein interdisziplinäres Konzept verfolgt, das angewandte und numerische Geophysik, sowie Informationstechnologie und Mathematik vereint. 

Im Mittelpunkt steht die Kombination der unterschiedlichen Methoden zur Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit, von der kleinskaligen Vermessung bis hin zum großskaligen Monitoring. Durch die Entwicklung multiskaliger und multimethodischer Inversionsstrategien ergeben sich im Vergleich zu herkömmlichen, auf einzelnen Methoden basierenden Inversionen komplementäre und zumeist auch höhere Sensitivitäten. So sollen durch die Kopplung verschiedener Sensitivitätsmuster der Modellraum besser überdeckt und umfassendere und besser aufgelöste Rekonstruktionen der räumlichen Leitfähigkeit möglich werden. So wird unter anderem angestrebt, die Modellvieldeutigkeit deutlich zu verringern. 

Die numerischen Verfahren der Finiten Differenzen, Finiten Elemente und der Integralgleichungsmethoden sind dabei Grundlage für dreidimensionale Modelle. Da der Aufwand für dreidimensionale Inversionsrechnungen bereits immens hoch ist, sollen die neuen Algorithmen von vornherein für massiv parallel rechnende Computerarchitekturen entwickelt werden. Gleichzeitig sollen Strukturen für Hochleistungsrechner und Grid-Computing entstehen. 

Mehr zu Multi-EM auf den Webseiten des Projekts: http://multi-em.gfz-potsdam.de/

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.