MUSAWA

Multiskalige S-Wellentomografie zur Exploration und der Risikoabschätzung bei der Baugrunduntersuchug

Projekt

Koordinator:
Dr. H. Paasche

Monitoring- und Erkundungstechnologien
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ

Partner:
Universität Potsdam
UFZ Leipzig
Geotomographie GmbH

Zum Zweck lokal begrenzter Baugrunderkundung wird heute neben punktuellen Beprobungs- und Analyseverfahren, nahezu ausschließlich die seismische P-Wellentomographie eingesetzt. Der geotechnische Nutzen der P-Wellenanalyse ist jedoch limitiert, da für die Bestimmung ingenieurtechnisch und gefährdungsanalytisch relevanter Kennwerte wie z.B. Schwerfestigkeiten zusätzliche Modelle der s-Wellengeschwindigkeit erforderlich sind. Eine wesentliche Zielsetzung dieses Projektes ist daher die Weiterentwicklung hochauflösender s-Wellentomographie mit den Ziel, die routinemäßige Nutzbarmachung voran zu treiben. Der Projektansatz umfasst dabei sowohl die Weiterentwicklung und Integration bohrlochbasierter Messtechniken um die Wirtschaftlichkeit und ingenieurtechnische Akzeptanz hochauflösender s-Wellentomographie zu erhöhen, als auch die Entwicklung und Erprobung effizienter Datenakquisitionsstrategien und gemeinsamer Inversionsverfahren, die auch die Quantifizierung von Fehlergrenzen ermöglichen. Die Einbindung punktuell gewonnener Parameter und die Verbesserung bestehender Datenintegrationsverfahren, die auch die räumliche Interpolation punktuell bestimmter geotechnischer Daten ermöglichen, soll im Rahmen von MuSaWa ebenfalls weiterentwickelt werden.

Weitere Informationen auf der Projektwebseite unter http://www.ufz.de/index.php?de=21072

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.