Klimawandel

Globale Klimaänderungen - Ursachen und Auswirkungen

Projekt

Geoforschung ist Klimaforschung

Seit ihrer Entstehung hat die Erde bereits zahlreiche kurz- oder längerfristige Klimaänderungen erfahren. Die Ursache sind vielfältig: minimale Variationen in der Umlaufbahn der Erde, die stete Wanderung der Kontinente, dadurch hervorgerufenen Änderungen der Ozeanströmungen, selbst ein Vulkanausbruch kann das weltweite Klima – zumindest kurzfristig – verändern. Bleibt aber dem Leben auf der Erde bei einem natürlichen Klimawandel ausreichend Zeit, sich den neuen Bedingungen anzupassen, verläuft der von den Menschen verursachte Klimawandel so schnell, dass vielen Arten die Puste ausgeht – sie sterben aus.

Was aber ist vom Menschen gemacht und was ist natürlich? Während Wissenschaftler die Spuren urzeitlicher Klimawandel suchen, erleben sie gleichzeitig einen Klimawandel in Echtzeit. Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms GEOTECHNOLOGIEN finden sich klimarelevante Projekte in den unterschiedlichsten Schwerpunktthemen wieder. Die Wissenschaftler haben dadurch stets einen Blick auf das gesamte System. So spiegeln sich die Eisbedeckung der Pole oder die Strömungen der Ozeane im Schwerefeld der Erde wider. Die Daten der Kleinsatelliten GRACE, CHAMP und GOCE fließen daher in die Untersuchungen von Klimatologen und Meteorologen mit ein (mehr im Schwerpunkt "Weltraum").

In dem marinen Geoinformationssystem MARGIS, das im Rahmen der GEOTECHNOLOGIEN entwickelt wurde, werden Messwerte und Ergebnisse von Bojen oder lokalen Bohrungen mit großräumigen Daten von Erkundungssatelliten kombiniert. So werden Lücken im Datennetz der Weltmeere geschlossen, die immer stärker in den Fokus der Forscher geraten (mehr hierzu im Schwerpunkt Informationssysteme).

Auch Gashydratforschung ist Klimaforschung – immerhin schlummern in den eisähnlichen Verbindungen der Tiefsee große Mengen des hochwirksamen Treibhausgases Methan, das dreißigmal klimaschädigender wirkt als Kohlendioxid (mehr hierzu im Schwerpunkt Gashydrate).

Mehr GEOTECHNOLOGIEN im Netz...

GEOTECHNOLOGIEN ist ein geowissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungsprogramm und wird vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.